Previous Next

Rauchentwicklung am Baum in Alt Isenhagen

Nr.: 16 | B1 | Sirenenalarm | 16.05.2024 |  13:14 | 0,5 h

Gerade von dem Nacheinsatz wieder einigermaßen wach, ging es nach Alt Isenhagen zu einer gemeldeten Rauchentwicklung an einem Baum.
Nach etwas Suchen fanden wir dann in einer Gosse Blütenrückstände, die brannten.
Nach kurzem Einsatz des Schnellangriffs war die Sache erledigt, zeigt jedoch, dass die Trockenheit in Verbindung mit einer wahrscheinlich achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe, zusammen mit dem starken Wind, zu einem Brand führen kann. Auch eine Ausbreitung auf angrenzende Grundstücke oder Gebäude wäre hier nach unseren Erfahrungen möglich gewesen. Gut, dass es nicht so weit kam.

Schuppenbrand in Blickwedel

Nr.: 15 | B2 | Sirenenalarm | 16.05.2024 |  00:35 | 5,00 h

Durch die Leistelle wurden wir nach Blickwedel zu einem Feuer am Gebäude gerufen. Zunächst wurde nach der AAO der 1. (Hankensbüttel, Schweimke, Wierstorf) und 2. Zug (Sprakensehl, Bokel) der Gemeindefeuerwehr alarmiert. Vor Ort eingetroffen standen mehrere Schuppen an einem Wohnhaus in Flammen. Dieser Brand konnte schnell gelöscht werden, jedoch hatte sich das Feuer bereits in den angrenzenden Wald ausgebreitet. Aufgrund der stehenden Wetterlage zog jedoch der Qualm nicht ab, so dass die Löscharbeiten mit einem großen Ansatz an Atemschutzgeräteträgern durchgeführt werden mußte. Daher wurde zur Verstärkung noch der 3. (Steinhorst, Repke, Wierstorf) und 4. Zug (Emmen, Wentor, Oerrel) der Gemeindefeurwehr nachalarmiert. Der massive und anstrengende Einsatz der AGT machte dann auch die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken erforderlich wozu die SEG Bereitschaft angefordert wurde. Außerdem wurde zur medizinischen Versorgung ebenfalls ein RTW mit an die Einsatzstelle geschickt. Dieser wurde dann auch benötigt, da ein Kamerad Rauchgas eingeatmet hatte und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde. Zur Ergänzung wurde dann ein weiterer RTW zur Einsatzstelle gerufen. Dieser mußte dann auch noch einen Kameraden behandeln der über Kreislaufprobleme klagte und dann den Einsatz abbrach. Insgesamt war das Feuer dann nach 2,5 Stunden gelöscht und die Einsatznachbereitung konnte beginnen.

Mülleimerbrand

Nr.: 14 | B1 | Sirenenalarm | 08.05.2024 |  20:22 | 0,5 h

Durch Passanten wurden wir zu einem brennenden Mülleimer an der Bushaltestelle am Einkaufszentrum gerufen. Noch vor unserem Eintreffen konnte diese durch die Passanten abgelöscht werden. Wir kontrollierten den Mülleimer mittels Wärmebildkamera und kühlten diesen etwas herunter. Nach wenigen Minuten konnten wir diesen Einsatz dann auch beenden.

Rauchentwicklung am Lönsweg

Nr.: 13 | B1 | Sirenenalarm | 23.04.2024 |  15:00 | 0,5 h

Ein aufmerksamer Nachbar meldete im Bereich der Gärten zwischen Hohe Luft und Lönsweg eine starke Rauchentwicklung.
Vor Ort eingetroffen war jedoch, außer wahrnehmbaren Brandgeruch, zunächst nicht viel zu sehen.
Nach kurzer Erkundung fanden wir die Brandstelle dann jedoch an einem Schuppen im Garten.
Hier hatte sich durch die Verwendung eines Gasbrenners, von den Bewohner dann in der Folge unbemerkt, Feuer an einer Hecke ausgebreitet und schon in Teilen auf den Schuppen übergegriffen. Durch den beherzten Einsatz eines Gartenwasserschlauches konnte durch den Eigentümer das Feuer vor unserem Eintreffen gelöscht, und damit schlimmeres verhindert werden.
So konnten wir nach kurze Nachkontrolle mittels Wärembildkamera den Einsatzort wieder verlassen.

Person sitzt auf Dachboden fest

Nr.: 12 | H1 | Melderalarm | 20.04.2024 |  09:52 | 0,75 h

Heute wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Steimke gerufen. Dort konnte eine Person den Dachboden nicht mehr selbstständig verlassen. Wir unterstützten die Person mittels Rettungsplattform beim Verlassen des Dachbodens und konnten den Einsatz zügig beenden.

Besucherzähler
Besucher online: 1
Besucher heute: 165
Besucher Monat: 6.913
Unwetterwarnungen

Keine Wetterwarnung im Landkreis Gifhorn aktiv.

Social Media
Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram oder YouTube!
Facebook Instagram YouTube